Was ist Resilienztraining?

Resilienztraining verfolgt den Ansatz der Salutogenese. Es geht dabei um den Erhalt der Gesundheit. Resilienztraining ist eine präventive Methode zur stärkung der Individuellen Ressourcen. Wir möchten unseren Organismus widerstandsfähiger gegen äußere Einflüsse machen.

Ziele des Resilienztrainings:

  • Stärkung des seelischen Immunsystems
  • Wiedererwecken und Stärken altbekannter Fähigkeiten und Fertigkeiten, sowie die Neuerweckung noch unbekannter Qualitäten führen zu einer besseren Krisenbewältigung
  • Widerstandsressourcen verhelfen zu Mut und Zuversicht in herausfordernden Situationen
  • Bei Resilienz geht es darum sich selbst zu erkennen, besser zu begreifend und energieschonend und mit Selbstfürsorge zu handeln.

Für das Resilienztraining nutzen wir die Wirkung der Natur, die eine gesundheitsfördernde Wirkung auf Körper, Geist und Seele hat. 

Die Natur bietet uns folgende Wirkungen:

Abschalten, Entspannen, Stimmung aufhellen, sich selbst wahrnehmen, Neues entdecken, Persönlichkeit und Bewusstsein weiterentwickeln.

Diese Inhalten stammen aus dem Kursskript Natur-Resilienz-Trainer® Ausbildung der Akademie Waldbaden.

Resilienzbaum in der Naturresilienz 

Der Naturresilienzbaum in der Naturresilienz besitzt sieben Wurzeln. Dies sind:

  • Optimismus
  • Akzeptanz
  • Beziehungspflege
  • Achtsamkeit
  • Zielorientiertes Handeln
  • Kreatives Lösungsdenken
  • Selbstwirksamkeit

Diese sieben Wurzeln erforschen und entdecken wir in einem Natur-Resilienz-Training. Nähren wir diese Wurzeln stellt sich Geborgenheit, Liebe, Gelassenheit, Erfolg, Wertschätzung, Sicherheit, Ruhe, Gesundheit und Glück ein.

(Naturresilienzbaum nach Jasmin Schlimm-Thierjung / Bea von Borcke, Akademie Waldbaden)